• Homepage  • Spende  • Mitgliedschaft  • Anfahrt  • Kontakt  • Sitemap  • Impressum  
Flowmedia GmbH

Nacura

Aktuelles - Details
Monatsrückblick Februar/ März
05.04.13, 00:00 Uhr

das geschah im Februar und März




Auf (nimmer) Wiedersehen:

In den Monaten März und April freuten wir uns besonders, dass endlich einige unserer Sorgenkinder und Langzeitinsassen das Tierheim verlassen durften. Nun erfahren sie endlich wie es ist in einem liebevollen und artgerechten Heim zu leben.

 

Bei den Katzen waren es:

Edgar - ein Sorgenkaterchen, welches in der Gruppe vor Stress immer wieder krank wurde und so monatelang in einer Einzelbox sitzen musste.

 

Luni - seit 1,5 Jahren im Tierheim

 

Luke und Taja - da mit anderen Katzen nicht verträglich seit 1 Jahr in einer Einzelbox mit einem kleinen Gang nach außen.

 

Bienchen - eine Sorgenkatze die im Tierheim unter "Inkontenenz" beim Kotabsatz litt. Hatte man Zeit für Zuwendung, wurde es weniger oder hörte auf. Im neuen Heim sind diese Ausfälle vollständig verschwunden. Vermutet wird, dass stressbedingt die Muskulatur nicht vollständig funktionierte.

 

Easy und Meggy - Beide Katzendamen litten unabhängig voneinander so stark unter Stress in der Gruppe, dass sie sich jeden Virus einfingen: Schnupfen, Pilzinfektionen, Fellausfall usw. Easy zog in ein neues Zuhause und innerhalb einer Woche war sie fit. Ihre Halter haben nun auch Meggy zu sich geholt, um ihr erst einmal als Pflegestelle zu Ruhe und Geborgenheit zu verhelfen. Und wer weiß, vielleicht klappt es auch so gut mit den beiden Damen, dass auch Meggy bleiben darf. Drücken wir ihr die Daumen!

 

Hannes - noch ein Sorgenkaterchen. Der ca. 10 jährige Kater wurde gefunden und zeigte sich im Tierheim von seiner denkbar schlechtesten Seite. Menschen, andere Katzen, Hannes war einfach nur sauer und empört und brachte dies auch lautstark zum Ausdruck. Tierarztbehandlungen im Tierheim oder Tablettenvergabe waren jedes Mal ein Kampf. Doch sobald er aus dem Tierheim raus war, im Auto auf der Fahrt zum Tierarzt oder gar in der Praxis selbst - ein Traumkater. Hannes durfte nun zu einem Artgenossen nach Beckum ziehen und zeigt sich dort nur lieb, entspannt und verschmust.

 

Juri - nach über 1 Jahr im Tierheim, zog der sehr ängstliche Kater zu einer Katzendame. Die ersten Woche lebte er nur hinter dem Sofa, nun schläft er bei seinem Halter mit im Bett.

 

Mila - nach 1,5 Jahren im Tierheim, durfte auch sie endlich ausziehen und lebt nun auf einem ländlichen Anwesen mit drei weiteren Katzen in einer Gruppe.

 

…und immer wieder kommen die Rückmeldung der neuen Halter: wieso saßen diese tollen Tiere so lange im Tierheim. Man muss auch den schüchternen, zurückhaltenden, alten und kranken Tieren eine Chance geben. Sie danken es Ihnen ihr Leben lang!

 

 

Bei den Kaninchen:

Elsa und Becky - endlich konnten unsere Sorgenkaninchen aus ihrem Bauwagen ausziehen und leben nun in einem artgerechten Außengehege.

 

Erwin - unser EC-Kaninchen - wir berichtetet im Monatsrückblick Januar - lebt nun in einer EC-Gruppe bei einer Tierschützerin in Osnabrück.

 

 

Bei den Hunden:

Saga - sie müssen wir natürlich als Erstes erwähnen. Auch Saga fand endlich ihre Menschen und hat uns schon viel aus ihrem neuen Zuhause geschrieben - auch sie hat endlich Glück gehabt!

 

Bulli - Dank Ihrer Spenden konnte die benötigte OP durchgeführt werden und Bulli durfte nach einer Genesungswoche im Tierheim in sein endgültiges Zuhause ziehen.

 

Mia - auch da danken wir allen Spendern, die Mias Operation ermöglicht haben. Die kleine Maus lebt nun mit Frauchen und einer weiteren Pinscherhündin in Bielefeld.

 

Ginger -auch sie durfte Ende März ausziehen und wir wünschen ihr und ihrer Familie eine wunderschöne Zeit

 

Jack - (lebte ursprünglich mit Bulli zusammen) lebt nun in Gütersloh harmonisch mit zwei Katzen (die auch die Chefs im Haus sind ;-)) und ist für seine Halter ein Traumhund.

 

Attila - bei ihm fand sich endlich der Topf zum Deckel und wir wünschen Herrchen und Hund alles Gute.

 

Xena - nach vielen Monaten im Tierheim fand unsere Xena auch endlich ihr Traumzuhause!

 

Einen Abschied der anderen Art, bereitete uns Fundkatze Levannah. Die schöne Glückskatze hatte leider kein Glück - sie litt an einer Herzinsuffizienz und konnte nicht mehr gerettet werden.

 

Und so gab es natürlich nicht nur schöne Momente im Tierheim und viele Tiere warten dort noch auf ein liebevolles Heim. 

Z.B. die Sorgenkinder:

Katzendamen Knicki und Susi, Hündin Franzi oder Kaninchendame Minni (zu finden unter Tiervermittlung).

 

 

Willkommen im Tierheim:

Neben den Fundtieren kamen wieder Abgabetiere, die jedes mit ihren individuellen Schicksalen, den Tierheimaufenthalt erst mal verkraften müssen.

 

Wie die Hündin Cindy, die aufgrund der Krankheit ihrer Halterin nun im Tierheim sitzt. Die Mischlingshündin wurde etwa 2005 geboren und hat ein sehr liebenswertes Wesen. Ihr Pflegezustand ist leider katastrophal: sie ist stark übergewichtig und daher kaum in der Lage sich zu bewegen, sie war stark verfloht und auch ihre Haut und ihr Fell sind sehr ungepflegt.

Die ersten Tage war sie wegen ihrer neuen Lebenssituation etwas durcheinander und zeigte sich dem Tierheimpersonal gegenüber daher nicht so freundlich; das hat sich aber schnell gelegt und nun ist sie ganz besonders anhänglich. Wir suchen für Cindy einen ruhigen Haushalt, bei lieben, einfühlsamen Menschen, möglichst mit einem ebenerdigen Haus und eingezäuntem Garten, die ihr endlich ein artgerechtes Leben bieten.

 

Oder Kater Max, als Welpe aufgenommen in reine Wohnungshaltung, ohne Sozialkontakt mit Artgenossen, ohne Freigang und Abwechslung, wunderten sich die Halter über die steigende "Aggressivität" des Katers. Die Beine der Frau waren völlig zerkratzt, weil er sie immer wieder ansprang. Da der Kater natürlich weder geimpft noch kastriert war, sitzt er nun tottraurig und eingeschüchtert in einer der Quarantäneboxen des Tierheimes. Aggressiv hat er sich hier bislang nicht gezeigt und wir hoffen, dass wir ihn nach entsprechender Sozialisierung mit Artgenossen, wieder lebensfroh und ausgeglichen erleben dürfen.

 

Und immer wieder ausgesetzte Tiere, wie z. B. die Hündin Selma (Foto 2). Sie wurde am Sonntag, den 24.3.2013 zwischen 19.15 und 19.45Uhr an der Zufahrt des Tierheims angebunden. Sie trug ein schwarzes Nylonhalsband und eine schwarze zerknotete Leine. Eine halbe Tüte Frolic wurde ebenfalls dort abgestellt. Zum Glück wurde der Fund recht schnell von Mitgliedern des portugiesischen Vereins gemeldet. Sonst hätte die Hündin die ganze Nacht bei -8 Grad im Freien verbringen müssen.

 

Bei einer der aktuell laufenden Fangaktionen, bei der scheue Katzen eingefangen, kastriert und nach Genesung wieder an ihre Plätze zurück gesetzt werden, blieb unsere im Moment jüngste Katze Mimi (Foto 1.) bei uns.

Die kleine Zaubermaus war weder scheu noch schüchtern, sondern hatte neben einem dicken Infekt auch noch einen kleinen Rasenmäher eingebaut, der sofort anfing zu schnurren, sobald man auch nur leise mit ihr sprach. Sie hat sich wunderbar entwickelt und sucht nun ein liebevolles Zuhause bei einer netten Familie, wo sie dann später in verkehrsberuhigter Lage wieder draußen herum toben kann.

 

Zahlen vom Februar und März im Überblick:

 

Neuzugänge:

Katzen:      51

Kleintiere:  18

Vögel:          0

Hunde:       30 (davon 10 Fundhunde wieder abgeholt)

 

Vermittelt:

Katzen:      57

Kleintiere:  15

Hunde:       18

Vögel:          5

<- Zurück zu: Aktuelles

 
   

Wählen Sie sich Über die beiden Links bei Amazon und/oder Zooplus ein, dann erhält das Tierheim Gütersloh durch Ihre Bestellung einen Bonus. Vielen Dank!

Tierbedarf, Futter, Tierzubehör günstig kaufen bei zooplus Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten