• Homepage  • Spende  • Mitgliedschaft  • Anfahrt  • Kontakt  • Sitemap  • Impressum  
Flowmedia GmbH

Nacura

Aktuelles - Details
Monatsrückblick November
25.12.12, 16:03 Uhr

Das geschah im vergangenen Monat




Viele neue Katzenkinder

Gleich Anfang des Monats gab es viele junge Neuzugänge.

Bei einer mehrere Nächte dauernden Fangaktion haben wir eine scheue Mutterkatze mit ihren 5 Welpen eingefangen. Die Katzenfamilie hatte sich in der Verkleidung eines Gebäudes auf dem Arvato-Gelände eingenistet.

Einen Wurf mit gleich 6 mutterlosen Katzenkindern bekamen wir aus Langenberg. Die Mutter hatte ihre Jungen auf einer Terasse zurückgelassen. Nach einer Woche wurden die recht scheuen Katzen dann zu uns gebracht.

Besonders schlimm hatte es zwei wunderschöne Norwegische Waldkatzenkinder erwischt. Ein Hausmeister einer Gütersloher Hauptschule alarmierte uns, dass in der Heizungsanlage (Verbrennungsofen) zwei Katzen sitzen. Der Ofen wurde zum Glück rechtzeitig ausgeschaltet. Eine Katze konnten wir aus einem Ascheauffangbehälter fischen. Die andere Katze konnte in einem Heizungsraum gefangen werden.

Im Tierheim wurden die beiden völlig verstörten Katzen erstmal so weit wie möglich von der Asche befreit. Bei der Untersuchung bei unserem Tierarzt wurde bei den beiden eine leichte Rauchvergiftung festgestellt, wogegen sie sofort behandelt wurden. Die beiden haben mittlerweile alles gut überstanden und durften in eine Pflegestelle ziehen. Lilly ist noch immer sehr scheu und ängstlich und will vom Menschen nichts wissen. Fee ist dagegen sehr freundlich und schmusig.

 

Sorgenkinder fanden endlich ein Zuhause

Dana war über ein Jahr hier, ohne das sich Jemand für sie interessierte. Die hübsche, aber etwas eigenwillige Katzendame zeigte sich leider nicht immer von ihrer besten Seite.

Perser-Dame Miss Marple wartete 7 Monate auf ein Zuhause. Sie zeigte hier zwar stets ihr liebes Wesen. Dafür schreckte die meisten Leute leider die Pflegeintensität ihres langen Fells ab.

Die beiden haben nun endlich liebevolle Besitzer gefunden.

 

Dank Mikrochip und TASSO wieder Zuhause

Das Fundkatzen gechippt oder tätowiert sind ist leider eine sehr große Seltenheit. Noch seltener ist eine vorhandene Chip- oder Tätonummer bei TASSO registriert, was beides völlig nutzlos macht.

Fizzy war eine glückliche Ausnahme. Sie war mit einem Mikrochip gekennzeichnet und bei TASSO registriert. Nach einem kurzen Anruf dort haben wir Name und Telefonnummer des Besitzers bekommen. Schon wenig später wurde sie abgeholt. Endlich ein Happy End!

 

-> Schon seit Dezember 2010 gibt es in Gütersloh das Kastrations- und Kennzeichnungsgesetz. Dies besagt, dass Katzen ab einem Alter von 5 Monaten, die regelmäßig nach draußen können (Freigänger) kastriert und mit einem Mikrochip oder einer Tätowierung gekennzeichnet sein müssen (dazu gehört auch die Registrierung bei TASSO oder einem anderen Heimtierregister).

Auch die meisten anderen Städte und Gemeinden des Kreises haben mittlerweile ein Kastrationsgebot.

 

Frisch kastriert und doch nicht vermisst 

...wurde völlig unverständlicherweise die hübsche, schwarze Katzendame, die wir hier Leonie tauften.

Sie wurde am 9.11. in der Bultmannstraße in Gütersloh gefunden. Sie muss Anfang November oder Ende Oktober kastriert worden sein, denn sie hatte noch Fäden im Bauch. 

Leider hatte sie aber trotz Kastrations- und Kennzeichnungspflicht keine Tätowierung und keinen Mikrochip.

Wir waren uns sicher, dass sie vermisst wird, denn wer gibt schon Geld für eine Kastration aus und setzt danach seine Katze aus.

Doch trotz Meldung auf Facebook, bei Radio Gütersloh, auf unserer Homepage und in den örtlichen Zeitungen, hat sich leider auch nach Wochen niemand gemeldet, der sie vermisst.

 

Blinder Kater in Rheda-Wiedenbrück ausgesetzt

Am 10. November wurde Kater Obelix, wie er im Tierheim getauft wurde, in dem Waldstück Schledebrück/Bielefelder Straße in Rheda-Wiedenbrück ausgesetzt.

Leute fanden den völlig orientierungslosen Kater beim Gassigehen mit ihren Hunden und brachten ihn dann zu uns.

Obelix war zwar kastriert, hatte aber leider keine Tätowierung und keinen Mikrochip. Das Fell auf seinem Rücken, war schon verfilzt, weil er sich aufgrund seinen starken Übergewichtes gar nicht mehr putzen konnte.

Obelix ist wegen einer Hornhautablösung vollständig erblindet. Die Augenerkrankung ist schon sehr weit fortgeschritten.

Leider haben sich trotz Artikel in den regionalen Zeitungen, auf Facebook und unserer Homepage, weder Zeugen, noch Leute, die den Kater kennen gemeldet.

 

->Das Aussetzen von Tieren wird nach §18 des Tierschutzgesetzes mit Geldbußen von bis zu 25.000€ oder mit bis zu 2 Jahren Haft bestraft!


Kater in Transportbox ausgesetzt

Emil wurde am 21.11 in der Danziger Straße in Gütersloh ausgesetzt. Man hatte den Kater einfach in einer Transportbox jemandem vor die Haustür gestellt. Dabei Katzenfutter und Zubehör. Leider aber kein Impfpass, kein Brief, also keinerlei Informationen zu dem Kater.

 

Adventsbasar im Tierheim

Der diesjährige Adventsbasar war wieder ein voller Erfolg. Die Einnahmen gingen zu 100% dem Tierheim zugute.

Vielen Dank an dieser Stelle an alle fleißigen Helfer!

 

Zahlen vom November im Überblick:

 

Neuzugänge:

26 Katzen (davon nur 1 Fundkatze wieder abgeholt)

3 Kaninchen

17 Hunde (alle Fundhunde wieder abgeholt)

 

Vermittelt:

18 Katzen

3 Kaninchen

12 Hunde

2 Wellensittiche

 

<- Zurück zu: Aktuelles

 
   

Wählen Sie sich Über die beiden Links bei Amazon und/oder Zooplus ein, dann erhält das Tierheim Gütersloh durch Ihre Bestellung einen Bonus. Vielen Dank!

Tierbedarf, Futter, Tierzubehör günstig kaufen bei zooplus Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten