• Homepage  • Spende  • Mitgliedschaft  • Anfahrt  • Kontakt  • Sitemap  • Impressum  
Flowmedia GmbH

Nacura

Aktuelles - Details
Monatsrückblick Dezember
20.01.13, 00:00 Uhr

Das geschah im Dezember




Ausgesetzt:


Am Morgen des 3.12.2012 entdeckten Mitarbeiter im Straßengraben an der Tierheim-Zufahrt einen durchlöcherten Karton. Drinnen befanden sich zum Fundzeitpunkt noch 4 Kaninchen. Drei junge, schwarze Löwenkopfkaninchen, ca. 10-12 Wochen alt, konnten eingefangen werden. Ein erwachsenes, schildpattfarbenes Zwergkaninchen flüchtete panisch in Richtung Autobahnbrücke. Trotz ausgiebiger Suchaktion blieb das Kaninchen spurlos verschwunden. Ob sich vorher noch mehr Kaninchen in dem Karton befanden, können wir nicht sagen.

 
Kater Lou wurde am Nikolaustag auf dem Tierheimparkplatz ausgesetzt. Bevor ihn zwei Mitarbeiterinnen unter einem parkenden Auto fanden, war ein Mann aus Halle/Westf. im Tierheim, der in seinem Wohnort einen roten Kater gefunden hat. Da das Tierheim Gütersloh aber nicht für Halle/Westf. zuständig ist, bzw. keine Fundkatzen von dort aufnehmen darf, da es keinen Vertrag mit der Stadt gibt und die zuständige Stelle, das Tierheim Bielefeld bzw. das Ordnungsamt Bielefeld laut Angaben des Mannes Aufnahmestopp habe, wurde er gebeten sich an das Ordnungsamt der Stadt Halle zu wenden. Als der Kater nun gefunden wurde, erkannte die Mitarbeiterin, die mit dem Finder gesprochen hatte, den Kater und die Transportbox sofort wieder. Der Finder hat den Kater einfach auf dem Parkplatz freigelassen. Die Klappe der Transportbox lagen obendrauf; der Kater hatte sich also nicht selber befreit. Er ist ca. 1-2 Jahre alt, leider nicht kastriert und hat weder eine Tätowierung noch einen Mikrochip.

 
Die kleine Pekinesen-Hündin Isabella (Foto), kam als Fundhund zu uns ins Tierheim. Als wir sie deshalb auf unsere Homepage setzten, meldeten sich ihre Besitzer und entschieden sich dann sie bei uns abzugeben. Leider hatten sich ihre Vorbesitzer um die gesundheitlichen Probleme ihres Hundes nicht ausreichend gekümmert, weshalb in dem Bereich nun einiges nachgeholt werden musste. Isabella wurde 1999 geboren und ist altersbedingt etwas angeschlagen: Sie ist fast taub und kann nur noch auf einem Auge sehen. Außerdem ist sie etwas wackelig auf den Beinen, was sie aber nicht daran hindert kleine Spaziergänge zu unternehmen. Die Kleine ist eine ganz zauberhafte, liebenswerte Dame, die ganz viel Liebe und Aufmerksamkeit benötigt. Mittlerweile konnte sie in ein liebevolles Zuhause vermittelt werden, wo man sie nie wieder hergibt.


Es ist einfach unglaublich was für Menschen auf dieser Welt leben dürfen!

Der liebe Kater Ted wurde nach Weihnachten an der Autobahnraststätte an der A2 ausgesetzt. Wir schätzen ihn auf ca. 6 -7 Jahre. Er ist ein richtig toller Kerl. Er kommt mit Artgenossen gut aus, hat einen ruhigen, genügsamen Charakter und wünscht sich nun Menschen wo er es endlich gut haben darf. Ein Heim bei einer lieben Familie, ein warmes Plätzchen und regelmäßige Mahlzeiten, im Frühjahr seinen Pelz in der Sonne wärmen - das sind seine Wünsche für 2013.
 

Und ein weiterer Fall, der einen an der Menschheit zweifeln lässt: Am Morgen des 30.12.12 erhielt eine Mitarbeiterin einen Anruf: in einem eingezäunten Garten eines Mehrfamilienhauses waren zwei kleine Jack-Russel Welpen ausgesetzt worden. Die beiden Süssen wurden im Tierheim auf die Namen Stanford und Steini getauft und warten nun auf ein nettes Zuhause, wo man den Anforderungen, die ein junger, lebhafter Hund stellt, gerecht wird. Wir wären sehr dankbar, wenn uns jemand Hinweise dazu geben könnte.


Das Aussetzen von Tieren wird nach §18 des Tierschutzgesetzes mit Geldbußen von bis zu 25.000€ oder mit bis zu 2 Jahren Haft bestraft!

Dennoch werden immer wieder  Tiere vorm Tierheim ausgesetzt, im Wald, an Straßenrändern oder an Müllcontainern entsorgt.

Wir nehmen Abgabetiere auf, sofern es unsere Kapazitäten zulassen. Wir führen zudem eine Warteliste, damit wir uns sofort melden können, wenn wieder ein Platz frei wird. Dringende Notfälle werden ggf. vorgezogen.

Aber bitte setzten Sie Ihre Tiere nicht aus!!! Abgesehen davon, dass man sich strafbar macht, kann das Aussetzen gerade bei den Minustemperaturen im Winter das Todesurteil für das Tier bedeuten, wenn es nicht rechtzeitig gefunden wird, oder es sich vorher aus dem Karton oder sonstiges befreit und flüchtet!

 
Katzenseuche
Nachdem wir im ganzen Jahr 2012 verschont blieben, brach am 24.12. die Katzenseuche aus. Fundkater Jasper zeigte als erster die Symptome - er baute innerhalb 24 Stunden massiv ab, er konnte nicht mehr gerettet werden. Ein paar Tage später folgten die Jungkatzen Franzi (Foto) und Nora, die wegen einer Schnupfenerkrankung in der Krankenstation saßen und dadurch noch keinerlei Impfschutz hatten. Im Januar erkrankten und starben die lebhafte, erst 6 Monate alte Jenny, die liebeswerte Colette, die es in ihrem Leben bis jetzt nie schön hatte und die kleine Nessie, deren Leben erst vor ein paar Wochen begonnen hatte. Wir sind alle sehr traurig, dass es uns trotz imenser Mühen nicht möglich war diesen liebenswerten Geschöpfen zu helfen und ihnen endlich ein liebevolles, dauerhaftes Zuhause zu verschaffen.

Die weitergehende Ignoranz vieler Mitbürger betreffend der Kastrationspflicht, wird weiterhin zu ungewolltem Nachwuchs, ausufernden Populationen, zu immer mehr Leid und Elend bei den Katzen und ihren Welpen führen. Wir möchten jeden dieser Menschen einladen, sich das qualvolle Sterben mit anzusehen, die Verzweiflung der Mitarbeiter, den vergeblichen Kampf der Tierärzte, die Trauer und die ohnmächtige Wut - auf sie - diese Menschen die dies verursachen!

Damit Tiere von dieser lebensbedrohlichen Erkrankung verschont bleiben, sollten Katzenbesitzer ihre Tiere rechtzeitig impfen lassen. Die Impfung wird bei 8-9 Wochen alten Katzenkindern vorgenommen und nach einem weiteren Monat noch einmal aufgefrischt. Auch im weiteren Verlauf des Katzenlebens sind Auffrischungen nötig, um eine Infektion zu verhindern.
 

Happy End

Fundkater Moritz, der tätowiert und bei TASSO registriert war, konnte dadurch an seine Halterin zurück vermittelt werden. Das erste Zusammentreffen, nach seiner 14-tägigen Abwesenheit war für Mensch und Kater sehr bewegend. Wieder einmal sieht man wie wichtig nicht nur die Kennzeichnung, sondern insbesondere auch die Registrierung der Tiere ist.
 

DANKE!!!!!
Das möchten wir von ganzem Herzen allen Weihnachtsspendern sagen. Ihre zahlreichen Spenden, ob klein oder groß haben uns im Dezember geholfen, die Versorgung der Tiere, die laufenden Kosten, sowie notwendige Behandlungen und Operationen durchzuführen. Insbesondere teure, fällige Zahnsanierungen bei Hunden und Katzen konnten durchgeführt werden. Ohne ihre Hilfe wäre dies kaum möglich gewesen.

Auch mit den Futter- und Sachspenden haben Sie den Tieren eine große Freude gemacht.

Sie haben geholfen, damit wir helfen können!

Vielen Dank im Namen der Tiere!

 

 

Zahlen vom Dezember im Überblick:

 

Neuzugänge:

12 Katzen (davon nur 1 Fundkatze wieder abgeholt)

5 Kaninchen

1 Wellensittich

21 Hunde (davon 12 Fundhunde wieder abgeholt)

 

Vermittelt:

23 Katzen

5 Kaninchen

8 Hunde

1 Wellensittich

 

<- Zurück zu: Aktuelles

 
   

Wählen Sie sich Über die beiden Links bei Amazon und/oder Zooplus ein, dann erhält das Tierheim Gütersloh durch Ihre Bestellung einen Bonus. Vielen Dank!

Tierbedarf, Futter, Tierzubehör günstig kaufen bei zooplus Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten